Hanse 370e - Genesis V

Reha-Maßnahmen an Bord von Segelyacht Genesis, April 2009

Die Einladung nach mehreren Telefontaten unter uns Brüdern ließ nicht lange auf sich warten. Zur Vorgeschichte und Familienanamnese möchte ich mich in diesem öffentlichen Raum nicht äußern. Nur wer dem Teufel schon einmal von der Schippe gesprungen ist, braucht keine Angst vorm Segeln zu haben.....
Unsere folgenden Emails möchte ich hier ungekürzt wiedergeben:

HAllo Herr Thumel,.

gern bin ich bereit auf Ihre Reha- Maßnahme in Greifswald an der Ostsee einzugehen.
Für den verbindlichen Termin mit Ergotherapie, Walking, psychologischen Gesprächskreisen, Diät.-und Ernährungsberatung, benötige ich noch eine genaue Ankunftzeit (03.04) und Abfahrtszeit (7.04) zur Buchung der Bahnverbindungen).

Für Ihre Bemühungen schon einmal besten Dank im voraus, auf baldige Antwort WARTEND (Frühbucherrabatt der DB noch möglich)

Mit freundlichen Grüßen

Henna

Antwort vom Skipper

Sehr geehrter Klient,

vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Maßnahmen zur Reha in Bad Genesis. Wir freuen uns Ihnen anzubieten:

5-Tage Genußleben nach vollen DB-Zügen...

Anreisezeit ist am 03.04.2009 jederzeit möglich. Ein roter Opel-Sanka holt Sie nach telefonischer Standortbestimmung am Bahnhof in Greifswald ab.
Abreisezeit am 07.04.09 ganztags möglich, die Entlassung richtet sich nach der Stimmung.


Ärztliche Verantwortung:

Dr. naut. Peter Segelspider
Facharzt für Segel-Krankheiten

Indikationen:

Wohnortwechselerkrankungen, Metabol. Segel-Syndrom, Segelstoffwechselstörungen, Adipositas nach Landgang, Hypertonus nach Regatta, chron. Pan(i)kratitis, Zustand nach Pan(i)k.-Manöver, Zust. nach Magen- und Darmkooperationen, chron.-entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa und Morbus Crohn) nach "Labskaus" - Mahlzeiten, Zust. nach Manövern an Leber, Gallenblase und Gallenwegen

Leistungen:

Vorsorgemaßnahmen (Übelkeitstraining leeseitig)
Rehabilitationsmaßnahmen (Bordstation)
Anschlussheilbehandlung (Liegeplatzstation)
Diabetes-Akut-Einstellung (Kneipenabteilung)
Gesundheitswochen (verlängerbar auf Antrag)

Diagnostik:

EKG nach Mastklettern, Ergometrie nach der Spi-Halse, Schlafapnoediagnostik in der Achterkabine bei heckseitigen Wellenschlag, Sonograghie mit dem Nebelhorn, Ultraschalldoppler im Radaroverlay, Endoskopie mit dem Lenzrohr.

Therapie:

Gesund- (Segel)heitsbildung, Diabetikerverschuldung, Bewegungstherapie auf engstem Raum, Lehrküche ab Beaufort 5 mit Einpicken am Lifebelt, Diätberatung bei Seekrankheit, physikalisch - nautische Abteilung, Rückenschule beim Segelsetzen, progressive Muskelentspannung nach Patenthalse, psychologische Betreuung vor der Kenterung.

Sondereinrichtungen:

Größtes Schwimmbad der Welt, Sauna im Maschinenraum, Lehrküche für Schonkostformen in der Pantry mit Seewasserspülung, Bastel- und Werkraum in der Backskiste, Fernsehecke, Wasch- und Trockenraum, Freizeitbereich nach dem Anleger, Bordbibliothek, schaukelnde Sonnenterrasse, Lage direkt an der Sehnsucht.

Bettenzahl:

7 Betten, 3 Doppelzimmer, WC auf dem Gang, 2 Duschen, einmal Innenkabine einmal außen an der Badeplattform, Selbstwahltelefon, Balkon auf eigene Gefahr zu benutzen, SOS-Notrufanlage mit Tastendruck, Radio-CD-Anlage, TV mit DVD, Bordcomputer, selten mit Internetanschluß.

Reservierung:

Frau Hatnochzeit
Telefon: 09228-971461

Medizinische Abteilung:

Frau Kannimmernochnicht
Telefon: 0160-5326720

Kostenträger:

Amb. Bord-Reha e. V., Genesis

Über Ihren Antrag würden wir uns sehr freuen. Eine termingerechte und sorgfältige Rehamaßnahme sichern wir Ihnen heute schon zu.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. naut. Segelspider oder unser Betreungsteam gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

und immer eine handbreit Spaß unter uns Brüdern

Peter

Antwort vom Patienten:

Sehr geehrte Frau Hatnochzeit,

sehr gern bin bereit an der Reha-Maßnahme in Ihrem Kurhotel teil zu nehmen.

Ich habe mich im Internet belesen und bin über Ihr umfassenes Bordprogramm informiert.

Allerdings war in "klinikbewertungen.de" ein nicht so positiver Bericht über die Endoskopie mit dem Lenzrohr. AUF DIESE MASSNAHME BITTE ICH BEI MEINEN AUFENTHALT ZU VERZICHTEN. Dies habe ich mit Frau Kannimmernochnicht schon ausführlich besprochen. Sie hatte hierfür (ich vernahm ein leichtes Kichern)auch vollstes Verständnis.

Ich werde am 02.04.09 um 20.13 anreisen, die Abreise habe ich für den 08.04 um 08.13 geplant. Leider kann ich die bewilligten 3 Wochen nicht einhalten, ich habe im folgenden noch einige Auftritte im Osterhasenkostüm.

Gruß

Henna

 

Der REHA - Gast macht schon Bilder von Bord:

02.04.-08.04.2009, Ostern,

Greifswald-Stralsund-Rund Hiddensee- Klosters-Neuhof-Wieck